Amazon kauft die iPhone E-Book Applikation Stanza

Veröffentlicht unter Allgemeines, Geschäftswelt

Die New York Times meldet, dass der E-Commerce Riese Amazon die Firma Lexcycle gekauft hat. Das bekannteste Produkt von Lexcycle ist die E-Book Applikation Stanza für das iPhone.

Die NY Times hat die Neuigkeiten über den Kauf aus einer Meldung aus dem Lexcycle Blog.

Mit dem Kauf der gerade einen Jahr alten Firma will Amazon sein Position im Apple-Umfeld verbessern, wird im Artikel spekuliert.

Hugendubel plant E-Book-Download Automaten

Veröffentlicht unter Allgemeines, Hardware

Das Börsenblatt meldet, das Hugendubel den Verkauf von E-Books über Downloadstationen im Herbst starten will.

Das ist innovativ und zukunftsweisend, aber warum bitte soll ich ein digitales Gut in einem Laden kaufen? Wenn ich einen E-Book-Reader besitze, was Voraussetzung zur Nutzung von E-Books ist, brauche ich doch nicht extra in einen Laden gehen. So gemütlich sind die Sitzecken dort auch nicht!

Benutzer von seinem Kindle E-Book-Reader ausgesperrt

Veröffentlicht unter Allgemeines

Einem nach eigener Aussage loyaler Amazon-Kunde wurde sein Account gesperrt, weil seine Quote zurückgegebener Produkte zu hoch war. Da sein Kindle ebenfalls mit diesem Account verknüpft war, konnte er nicht mehr auf den vollen Funktionsumfang des E-Book-Reader zurückgreifen, wie er schreibt.

Dieses Beispiel macht die Problematik der Verknüpfung von Hardware und Services insbesondere beim demselben Anbieter extrem deutlich. Es ist zu befürchten, dass wir nicht das letzte Mal von so etwas hören, sondern dass das erst der Anfang ist.

Amazon plant Kindle mit größerem Display

Veröffentlicht unter Allgemeines, Hardware

Der E-Commerce Gigant Amazon arbeitet an einem neuen Kindle, der sich vor allem durch ein größeres Display von den bisherigen Modellen unterscheidet. Das Gerät könnte vor Ende des Jahres auf den Markt kommen, zitiert das Wallstreet Journal einige Insider, die das Gerät bereits gesehen haben wollen.

The move could help Amazon better compete for the business of newspaper and magazine publishers looking for new distribution platforms for digital …

Der Schritt könnte Amazon helfen, in einen besseren Wettbewerb mit Zeitungsverlagen und Magazinherausgebern zu treten, die nach neuen Plattformen für digitale Inhalte suchen.

Meinungen zur E-Book Zukunft – Lesetipps

Veröffentlicht unter Allgemeines, Tipps & Tricks

Durch Meldungen wie der Übernahme der Buchhandelskette Fictionwise durch den Buchhändler Barnes & Noble für einen Millionenbetrag oder der häufigen Präsentation neuer E-Book Reader, wie dem eSlick, dem Sony PRS 505 oder dem Flepia, ist das Thema E-Books erstmal seit Jahren wieder in aller Munde. An mancher Stelle wird gar eine Themenwoche mit dem Titel Buch 2.0 ausgerufen!

Doch nicht überall wird dem E-Book eine kommerziell erfolgreiche Zukunft prognostiziert. Zu hoch sind die Preise für die Hardware und den elektronischen Lesestoff. Da hilft selbst die Ankündigung noch besserer E-Book Lesegeräte wie dem Kindle 2 mit womöglich höherem Sex-Appeal nichts. Solange es mehr kostenlose Inhalte, als ein Mensch je in seinem Leben lesen kann, einfach herunterzuladen gibt und die kommerziellen Alternativen den Käufer bestrafen, wird die schöne, neue E-Book Welt womöglich von dem einen oder anderen sogar als Ballast empfunden.

Andererseits belebt Konkurrenz bekanntlich das Geschäft und fördert Innovationen. In einem betagten Markt wie dem Büchermarkt kann das nur förderlich sein. Für die Verlag mögen ähnlich wie bei Radiosendern und TV die Uhren auf 5 vor 12 stehen, aber für die Kreativen schlägt womöglich eine neue Stunde der Selbstverwirklichung, wenn es nach Bach – Kommunikationswissenschaftler und Chef-Visionär des Berliner Unternehmen txtr – geht.